Nachhaltigkeit und biodiversität von Strassburg über Rio nach Helsinki

Author Biography

N. Lust

Main Article Content

N. Lust

Published Oct 3, 1995

Abstract

Es  wird analysiert wie die Begriffe nachhaltige Waldbewirtschaftung und  Biodiversität sich in den letzten Jahren entwickelt haben und wie sie auf  drei sehr wichtigen Waldveranstaltungen, nämlich Strassburg (1990), Rio  (1992) und Helsinki (1993), dargestellt wurden.     Strassburg war rein forstwissenschaftlich, mit dem Themenschwerpunkt  Waldsterben infolge Luftverschmutzung und hauptsächlich auf Forschung  ausgerichtet.     Rio war eine Weltkonferenz nicht nur über Umwelt aber auch über Entwicklung,  in der die Waldwirtschaft eine eher unerwartet gros se Rolle gespielt hat.  Beabsichtigt war den tropischen Wald in dem Mittelpunkt zu stellen, aber  schliesslich wurden alle Waldtypen behandelt. Es war eine politische und  keine technische Versammlung, grösstenteils von Nichtwaldbauexperten  dominiert. Die Meinungsverschiedenheiten, hauptsächlich zwischen Norden und  Süden, waren sehr gross.     Helsinki kann eher als die Europäische Antwort auf Rio, dann als die  Nachfolge von Strass burg betrachtet werden. Nachhaltige Waldbewirtschaftung  ist ohne Zweifel das Schlüsselwort. Dieser Begriff wurde auf diese Weise in  Strassburg noch nicht verwendet. Auch der Inhalt und die Näherung des  Begriffes Biodiversität differiert stark von Strassburg zu Helsinki.

Article Sidebar